Home > News > Vereinsnachrichten > 1. FC Heidenheim bindet vier Spieler

1. FC Heidenheim bindet vier Spieler

Kurz vor dem Spiel bei den Würzburger Kickers, in dem nach einem Fehlstart in die Rückrunde mit zwei Niederlagen endlich wieder gepunktet werden soll, hat der 1. FC Heidenheim gleich vier Entscheidungen schon die nächste Saison betreffend bekannt gegeben. Der FCH verkünderte auf seiner Webseite die Vertragsverlängerungen mit Dave Gnaase, Robert Strauß und Norman Theuerkauf sowie die Unterschrift von Kevin Lankford unter einen ersten Profivertrag.

Rechtsverteidiger Strauß und Defensiv-Allrounder Theuerkauf, die zu den erfahrenen Akteuren im Kader von Trainer Frank Schmidt zählen, unterschrieben jeweils für ein weiteres Jahr bis Juni 2018. Youngster Gnaase, der seit dieser Saison fest zum Profikader gehört und am letzten Wochenende im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg (2:3) zum ersten Mal in der Anfangsformation stand, verlängerte um zwei Jahre bis 2019. Und bis 2019 band sich auch Nachwuchsangreifer Lankford an den FCH, der allerdings erst ab 1. Juli zu den Profis aufrücken und bis dahin weiter in der U19 auf Torejagd gehen wird.

Diese Personalentscheidungen für die Zukunft zeigen einmal mehr: Wir haben großes Vertrauen in unsere Mannschaft, die in der 2. Bundesliga nach wie vor so gut dasteht wie noch nie zum jetzigen Zeitpunkt“, sieht Heidenheims Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald das Aufgebot schon jetzt gut aufgestellt und macht mit dieser Aussage zudem klar, dass es im Sommer wohl nur punktuelle Veränderungen geben wird. Offen ist vor allem noch die Zukunft der beiden Leihspieler Robin Becker und Tim Kleindienst. Während Bayer Leverkusen vermutlich keinen großen Wert auf die Rückkehr des allerdings auch in Heidenheim kaum eine Rolle spielenden Becker legen dürfte, muss man davon ausgehen, dass der SC Freiburg Kleindienst aufgrund dessen positiver Entwicklung zurückbeordert.

Über Vjeko